Dr. Maximilian Ott

  • 2003 – 2007 Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München
  • 2008 – 2010 Referendariat beim OLG München und der Regierung von Oberbayern
  • 2011 Promotion an der Universität Augsburg zum Thema „Die Eingriffsbefugnisse der BaFin in der Wertpapieraufsicht – Eine vergleichende Analyse insbesondere mit Blick auf die SEC, sowie Kartell- und Finanzbehörden“
  • 2011 Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2011 – 2018 Rechtsanwalt bei Eversheds Sutherland (zuvor Heisse Kursawe Eversheds), München
  • 2018 – 2019 Rechtsanwalt bei Bub, Gauweiler & Partner, München

Tätigkeitsbereiche:

  • Prozessführung und verwaltungsrechtliche Verfahren
  • Schiedsgerichtsbarkeit
  • Gesellschaftsrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht und Compliance

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch

Dr. Maximilian Ott berät und vertritt unsere Mandanten insbesondere in komplexen Streitfällen mit meist sehr hohen Streitwerten. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Zivilrecht, wobei die Mandate häufig Berührungspunkte zum Strafrecht aufweisen; daher gehört auch die Strafverteidigung zu seinem Repertoire, insbesondere im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts (White Collar Crime). Daneben vertritt Herr Dr. Ott die Interessen der Mandanten auch in Verwaltungsangelegenheiten gegenüber den Behörden sowie bei Bedarf vor Gericht.

Bevor Dr. Maximilian Ott im Jahr 2018 zur Kanzlei Bub Gauweiler wechselte, war er fast acht Jahre lang für eine internationale Wirtschaftskanzlei anwaltlich tätig, bei der er in kürzester Zeit zum Principal Associate aufstieg, und betreute hier unter anderem grenzüberschreitende Streitigkeiten und war an zahlreichen Schiedsverfahren (ICC, DIS, SCC u.a.) beteiligt. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Aufklärung von Fehlverhalten innerhalb von Unternehmen (Internal Investigation) sowie die Prävention (Compliance Audit, Mock Dawn Raid) im In- und Ausland einschließlich Russland.

Vor seiner anwaltlichen Tätigkeit arbeitete Herr Dr. Ott – teils noch im Referendariat – zudem für die Rechtsabteilungen von Siemens, BMW und Burger King. Hier wurde der Grundstein für die später verfestigte Expertise insbesondere im Vertriebsrecht einschließlich Kartellrecht und Franchiserecht gelegt.

Ausgewählte Mandate:

  • Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen im einstweiligen Rechtsschutz (z.B. Wettbewerbsverbote, Äußerungsrecht)
  • Durchsetzung von Kartellschadensersatzansprüchen
  • Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen im Bereich des Lauterkeitsrechts und auf Basis von gewerblichen Schutzrechten
  • Durchsetzung von Ansprüchen Post-M&A
  • Beratung im Zusammenhang mit Exportsanktionen und Embargos
  • Führung von Schiedsverfahren im In- und Ausland nach verschiedenen Verfahrensordnungen auf Deutsch und Englisch (u.a. ICC inkl. emergency proceedings, DIS, SCC, SGH)
  • Mehrere erbrechtliche Streitigkeiten mit Streitwerten von jeweils über EUR 100 Mio.
  • Aufklärung zahlreicher Compliance-Fälle (u.a. Kartellrecht, Tötungsdelikte, Untreue, Betrug, Bestechung, Erpressung, Äußerungsdelikte, Exportsanktionen) sowie Betreuung der Sachverhalte von zivil- und strafrechtlicher Seite in enger Abstimmung mit den Ermittlungsbehörden
  • Strafverteidigung nach Vorwurf von Abrechnungsbetrug
  • Betreuung mehrerer Hausdurchsuchungen

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer München
  • DIS40 – Deutsche Initiative junger Schiedsrechtler